Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Projekt!
Da wir kurz vor Projektabschluß stehen, können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Wir bitten um Ihr Verständis.

Für Pflegedienstleister

 

Der demografische Wandel triff die Pflegebranche bereits heute: Immer mehr pflegebedürftige Menschen benötigen Ihre Leistungen. Angesichts des schon jetzt spürbaren Fachkräftemangels sowie der Zunahme demenzieller Erkrankungen spielt sich Pflege zunehmend in Kooperation mit den Angehörigen ab.

Das bringt neue Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich, denn es erfordert eine stärkere Verzahnung und Abstimmung zwischen professioneller und Angehörigenpflege.

 

Wir möchten  auf Ihre Erfahrungen zurückgreifen. Sie arbeiten eng mit den Angehörigen zusammen – unser Fokus liegt dabei auf den Berufstätigen. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam vorhandene und neue Lösungen finden, wie Ihre Leistungen und das Berufsleben der Angehörigen sich praktikabel ineinander verzahnen.

In Workshops, bei denen Sie und Ihre Kollegen mit anderen Pflegedienstleistern sowie mit pflegenden Berufstätigen zusammentreffen sollen Lösungsvorschläge für eine optimale Kooperation abgeleitet werden. Dabei haben Sie  die Möglichkeit, sich mit anderen Pflegedienstleistern in einem informellen Rahmen auszutauschen.

 

Alle im Projekt entwickelten Lösungen werden in einem Baukasten zusammengestellt und Ihnen am Ende des Projektes zugänglich gemacht.

Angehörigenpflege und Berufsstätigkeit wird bisher nur in Einzelfällen in einem Satz genannt.
In naher Zukunft sich das zwangsläufig ändern.

Mit Ihrer Teilnahme stellen Sie sich zukünftigen Anforderungen in Ihrer täglichen Arbeit und erweitern gleichzeitig Ihr Angebotsprofil um eine wichtige Beratungsleistung.

Nehmen Sie teil!

So können Sie für Ihre weitere Arbeit darauf aufbauen und gemeinsam mit berufstätigen Angehörigen praktikable und innovative Lösungen und Angebote finden. Kontaktieren Sie uns.

Sie können ebenso als Arbeitgeber an unserem Projekt teilnehmen. Nähere Informationen finden Sie hier.